Anfänge des Faschismus in Südtirol 1922–1933

Das 1926 bis 1928 in Bozen errichtete „Siegesdenkmal“, um 1930 (Sammlung Robert Amort – TAP)
Das 1926 bis 1928 in Bozen errichtete „Siegesdenkmal“, um 1930 (Sammlung Robert Amort – TAP)

Die Machtübernahme der Faschisten unter Benito Mussolini in Italien vor 100 Jahren Ende 1922 sollte die erste einer ganzen Reihe an neuen autoritären/diktatorischen Herrschaftssystemen in Europa sein. Für das gerade erst vor vier Jahren an den Kriegsgewinner Italien angeschlossene Südtirol mit seiner größtenteils deutschsprachigen Bevölkerung begann nun erst richtig die Leidenszeit. Eine visuelle Geschichte der ersten zehn Jahre des Faschismus in der nunmehr nördlichsten Provinz Italiens muss sich zwischen den Polen Herrschaftssicherung/Unterdrückung und Widerstand/Resistenz bewegen.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION